Funfetti Cupcakes

…..oder auch die Party in Kuchenform

Hey ihr Zimtschneckchen,

welcome back, könnte man fast sagen… ich war etwas Back- bzw Schreibfaul. So ist das eben, wenn man nicht nur backen darf, sondern auch noch arbeiten gehen darf.

Vor einiger Zeit hatte eine sehr liebe Freundin von mir Geburtstag. Ich durfte ihr einen Käsekuchen backen und als kleine Überraschung dachte ich noch ein wenig Party-Cupcakes. Diese Erinnerung an die Kindheit durch die bunten Streusel fand ich einfach super. Ich habe mal wieder ein amerikanisches Rezept ausgesucht und nachgebacken und es sei gesagt, dass diese Rezepte sehr feucht sind und auch recht schwer. Ich mag das sehr gerne, wenn Kuchen und Kekse etwas „knetschig“ sind. Das ganze basiert auf „dem Angel Food Cake“. Dieser ist in den USA sehr bekannt. Es kommt kein Eigelb rein, was den Kuchen ganz hell und weiß bleiben lässt. So kommen die Streusel besser zur Geltung. Auch für den Fall, dass man mit Lebensmittelfarben arbeiten will, ist so ein weißer Teig praktisch.

Das Rezept ist jetzt für 16 Cupcakes

Für den Teig brauchen wir folgende Zutaten

3/4 Cups (194 gr) Zucker

1/2 Cup (68 gr) Cake Flour

eine Prise Salz

6 Eiweiße

2 1/2 TL warmes Wasser

Vanille Extrakt (nach Bedarf, ich mag es sehr vanillig)

1 TL Weinsteinbackpulver

Bunte Nonpareilles (bunte Zuckerstreusel)

Bevor wir anfangen, heizen wir den Ofen auf 175°C auf. Zuerst werden die Eiweiße mit dem Zucker, der Vanille und dem Wasser aufgeschlagen, bis der Zucker gelöst ist. Und das Eiweiß spitzen zieht.

DSC_0011

Dann die trockenen Zutaten miteinander vermengen und nach und nach unter das Eiweiß ziehen. Wenn alles gut vermengt ist einfach den Teig in die Förmchen geben. Ich habe es dann so gehandhabt, dass ich die Streusel, vor dem Backen, oben auf die einzelnen Cupcakes gegeben  habe und mit nem Zahnstocher in den Teig gerührt hab. Ansonsten lösen sich die Nonpareilles auf und man sieht nichts mehr von der Farbe. Und dann direkt in den Ofen. Also ich backe immer so 17-18 Minuten. Das kann natürlich von Ofen zu Ofen variieren.

DSC_0015DSC_0014

Diese Cupcakes sind mit nach dem Backen etwas zusammen gefallen, ich bin mir nicht sicher woran es liegt. Und da ohnehin ein Dach oben auf kam, ist das ja halb so wild. Nur, dass sich die Cupcakes schon von den Papierförmchen gelöst haben, fand ich nicht so toll. Also das Rezept ist noch verbesserungswürdig.

DSC_0019

Für das Frosting benutze ich mein all – time – favorite Rezept

175 gr Frischkäse

175 gr Butter (zimmertemperatur)

175 gr Puderzucker

Kurz vorneweg, ich bekomme dafür kein Geld und unterliege keinen Werbeverträgen, aber tut euch den Gefallen und nehmt den Originalen Philadelphia (Vollfett). Ich habe es schon mit anderen Sorten probiert, aber da läuft mir das Frosting immer weg. Nach drei Reinfällen kann ich es nur an euch weiter geben.

Zuerst schlagt ihr die Butter auf, bis sie heller wird. Dann den Puderzucker dazu und ordentlich aufschlagen. Solange bis der Zucker gut aufgelöst ist. Erst zum Schluss wird der abgetropfte Frischkäse hinzu gegeben. Dann alles gut vermengen. Bitte nicht mit zu viel Schmackes und nicht zu lange rühren, sonst wird das nichts. Ich stelle das Frosting vor dem Aufspritzen gern nochmal in den Kühlschrank. Einfacher ist es, wenn man es in den Spritzbeutel füllt, und nochmal im Beutel kühlt.

DSC_0032

Ich habe das Frosting mit einer Lochtülle aufgespritzt. Und zur Deko nochmal Streusel aufgestreut. Und zack! fertig. Es war eine gelungene Geburtstagsüberraschung.

DSC_0044DSC_0045

Lasst es krachen ihr Partyhasen!

Süße Küsse, eure Penny

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s